Zum Inhalt springen

BV Josefstadt: Budget für 2020 mit großer Mehrheit beschlossen

Klimaschutzmillion und Investitionen in öffentliche Plätze

Nach Beratungen und Verhandlungen mit allen im Bezirksparlament vertretenen Fraktionen wurde das Bezirksbudget für das Jahr 2020 in der Sitzung der Bezirksvertretung mit großer Mehrheit – nur die FPÖ stimmte dagegen – beschlossen. „Mit dem budgetierten Betrag von rund 5,1 Mio. Euro für das kommende Jahr können wir viel für die Lebensqualität im Bezirk tun. Dabei liegen die Schwerpunkte im Jahr 2020 bei Investitionen in den Klimaschutz und öffentliche Plätze“, so die Bezirksvorsteherin Veronika Mickel-Göttfert. Und weiter: „Im Konkreten geht es um zahlreiche neue Baumpflanzungen, die Begrünung der Volksschulen Lange Gasse und Zeltgasse sowie die Erneuerung des Sportplatzes in der Buchfeldgasse und die Begegnungszone Pfeilgasse.“

830.000 Euro für neue Baumstandorte

Vergangenen Sommer hat die Bewohnerinnen und Bewohner vor allem das Thema „Hitze in der Stadt“ beschäftigt, weshalb ein Schwerpunkt im Budget 2020 auf der Begrünung des Bezirks liegt:

Mit 830.000 Euro werden zahlreiche neue Baumstandorte geschaffen und so langfristig Maßnahmen zur Abkühlung gesetzt. Die Bezirksvorsteherin baut darauf, dass Vizebürgermeisterin Hebein das erfolgreiche Baumpflanzungsprogramm auch in Zukunft fortsetzt. „Um unseren Kindern zu zeigen, wie wichtig Klimaschutzmaßnahmen sind, holen wir unter anderem mit der Fassadenbegrünung der Volksschulen Lange Gasse und Zeltgasse über den „Cooling“-Fördertopf den Maximalbetrag einer 80%igen Förderung von 125.000 Euro ab.“, erklärt Mickel-Göttfert und fügt hinzu: „Auch für die Initiative „Plastikfreie Josefstadt“ haben wir mit 20.000 Euro ein Bürgerbeteiligungsverfahren budgetiert, um uns hier gemeinsam mit Alternativen zu Einwegplastik auseinander zu setzen.“

Fixpunkte wie beispielsweise der Klimaschutzpreis sollen außerdem innovative Ideen und Projekte fördern, mit denen im Bezirk auf lokaler Ebene ein Beitrag zum Klimaschutz geleistet werden kann. „Wir haben uns dafür stark gemacht, umfassende Klimaschutzmaßnahmen zu setzen – und werden mit der Klimaschutzmillion viel Gutes für die Josefstadt erreichen können!“, zeigt sich die Bezirksvorsteherin entschlossen.

 

Investitionen in öffentliche Plätze für eine lebenswerte Josefstadt

Für die hohe Lebensqualität in der Josefstadt sind gerade öffentliche Plätze als Orte der Begegnung für Klein und Groß besonders wertvoll. Daher sind für Neugestaltung des Schulvorplatzes in der Pfeilgasse und der Schaffung einer neuen Begegnungszone im Bereich zwischen Stolzenthalergasse und Pfeilgasse 40 die Planungskosten mit 40.000 Euro im Budget festgehalten. Darüber hinaus soll durch die Neugestaltung des Sportplatzes in der Buchfeldgasse eine vielfältigere Nutzung und Beschattung ermöglicht werden. „Es liegt mir sehr am Herzen, mit dem Budget schöne öffentliche Plätze zu schaffen.“, so Mickel-Göttfert.

 

827.500 Euro für  die Volksschule Lange Gasse

Um auch für die Kinder mehr qualitätsvollen Raum zu schaffen werden weitere 827.500 in die Volksschule Lange Gasse investiert. „Natürlich bleiben Investitionen für Kinder und Jugendliche ein Kernbestandteil des Bezirksbudgets, weshalb auch dieses Jahr wieder 514.000 Euro für kostenfreie außerschulische Betreuungsangebote wie das Indoor-Jojo oder den Jugendtreff in der Kochgasse festgelegt wurden.“, so der Vorsitzende des Finanzausschusses, Florian Mauthe, der sich zusammen mit der Bezirksvorsteherin über den fraktionsübergreifenden Konsens zum gemeinsamen Budget freut.

 

Rückfragen & Kontakt:

Lydia Maria Lienhart, B.A. (Econ.)

Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit

Bezirksvorstehung Josefstadt

Schlesingerplatz 4/Zi.317

1080 Wien

Tel.: +43-1-4000-08116

lydia.lienhart@wien.gv.at 

 

Kommentare(0)

Keine Kommentare vorhanden