Zum Inhalt springen

BV Mickel-Göttfert: Garten des Palais Auersperg geschützt

Bezirk gewinnt Verfahren gegen Bauherrn

Josefstadt. Der Bauausschuss des Bezirks hat sich bereits im Juni gegen die Pläne zum Garagenausbau des Palais Auersperg ausgesprochen, um den wertvollen Grünraum und den historischen Baumbestand im 5.000 m2 großen Garten des Palais zu schützen. Der vom Bauherrn im Rahmen der Generalsanierung geplante Garagenausbau hätte diesen Baumbestand gefährdet, Emissionen erhöht und nicht dem Flächenwidmungsplan entsprochen. Aus diesen wichtigen Gründen haben alle im Ausschuss vertretenen Fraktionen gemeinsam eine ablehnende Stellungnahme beschlossen. Nachdem der Bauherr dagegen Bescheidbeschwerde eingereicht hat, liegt nun das Erkenntnis des Landesverwaltungsgerichts vor, das dem Bezirk in dieser Sache zu 100% Recht gibt.

 „Es war in diesem Fall sehr wichtig, dass die Intentionen des Flächenwidmungsplanes nicht unterlaufen werden, insbesondere in der Schutzzone; eine Generalsanierung des Palais Auersperg ist auch ohne Ausweitung der Tiefgarage durchführbar.“, erklärt die Vorsitzende des Bauausschusses, Sylvie Walch.

Bezirksvorsteherin Veronika Mickel-Göttfert dazu: „Ich freue mich sehr über die Entscheidung des Landesverwaltungsgerichts im Sinne des Schutzes dieser wertvollen grünen Lunge im Bezirk. Wir werden uns auch weiterhin dafür einsetzen, dass dieser Garten für die Öffentlichkeit zugänglich wird.“

Kommentare(0)

Keine Kommentare vorhanden