Zum Inhalt springen

BV Mickel zu erhöhten Corona-Fallzahlen in der Josefstadt

Lokal begrenzter Ausbruch in einer Sozialeinrichtung - Enger Austausch mit dem Gesundheitsamt

„Zu den heute publizierten Fallzahlen in der Josefstadt ist festzuhalten, dass es sich bei den 38 Fällen überwiegend um einen lokal begrenzten Ausbruch in einer Sozialeinrichtung in der Blindengasse handelt. Dazu stehe ich in engem Austausch mit dem Gesundheitsamt der Stadt Wien. Die positiv getesteten Bewohnerinnen und Bewohner sind bereits in entsprechende Quarantäneeinrichtungen der Gemeinde Wien verlegt worden, zusätzliche Quarantänebescheide wurden ausgestellt um sämtliche Infektionsketten zu unterbrechen. Alle Personen, die mit den Bewohnerinnen und Bewohnern oder den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Kontakt waren, sind aufgerufen, sich testen zu lassen. Dazu rufen Sie bitte die Corona-Hotline die 1450, ohne Vorwahl aus allen Netzen, an“, so Bezirksvorsteherin Veronika Mickel.

„Für die Josefstadt gilt gerade jetzt weiterhin achtsam zu sein und im Sinne des Miteinanders des Bezirks alle vorgeschriebenen Maßnahmen – insbesondere das Tragen des Mund-Nasen-Schutzes und die Abstandregeln – einzuhalten!“, so der Appell der BV Veronika Mickel an alle Josefstädterinnen und Josefstädter.

 

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Ilona Hadasch, MSc
Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit
Bezirksvorstehung Josefstadt
Schlesingerplatz 4/Zi.317
1080 Wien

Tel.: +43-1-4000-08119

ilona.hadasch@wien.gv.at

Kommentare(0)

Keine Kommentare vorhanden