Zum Inhalt springen

Petition: Das Standesamt muss bleiben!

Standort Josefstadt droht Absiedlung

Dem Standesamt Innere Stadt (zuständig für die Bezirke 1 und 6-9) am Schlesingerplatz, Josefstadt, droht nach den Plänen des Rathauses die Absiedlung. Konkret soll dieses mit dem Standesamt Margareten (zuständig für die Bezirke 4, 5 und 12) zusammengelegt und in das Gebäude des Bezirksamtes, in der Wilhelm-Exner-Gasse 5, im 9. Bezirk, verlegt werden. Durch Zufall haben wir von dem Vorhaben erfahren, dass im Geheimen die Absiedlung des Standesamtes geplant wird.

Das Standesamt im 8. Bezirk ist das zweitgrößte Wiens, besonders beliebt und bietet eine traumhaft schöne Kulisse für Hochzeiten. Gleichzeitig ist es dadurch von großer, wirtschaftlicher Bedeutung für die lokale Gastronomie, den Blumen- und Geschenkehandel und die Fotografie.

Gemeinsam mit Stefan Smolka, dem Eigentümer des Café Florianihof, welches direkt gegenüber dem Standort am Schlesingerplatz liegt, starten wir nun eine Protestaktion.

Das Standesamt muss bleiben! Es ist identitätsstiftend für den 8. Bezirk. Eine Absiedlung wäre verheerend für die Kundinnen und Kunden des Standesamtes und existenzbedrohend für die Gastronominnen und Gastronomen der Josefstadt. Der Hochzeitstag ist ein besonderer Tag, deshalb appellieren wir an Bürgermeister Ludwig diese bürokratische und gefühllose Entscheidung zurückzuziehen, damit den Wienerinnen und Wienern weiterhin dieser traumhaft schöne Ort zur Eheschließung zu Verfügung steht.

Die Petition kann hier runtergeladen und im Original an die Bezirksvorstehung Josefstadt, Schlesingerplatz 4, 1080 Wien, geschickt oder vor Ort unterzeichnet werden.

Kommentare(0)

Keine Kommentare vorhanden