Zum Inhalt springen

Pfeilgasse: Erweiterung des Schulgebäudes und Neugestaltung des Schulvorplatzes

Mickel-Göttfert unterstreicht Fortschritt der Verhandlungen und will zusätzlich „Shared Space“ schaffen

Josefstadt. Mit der Konzeptvorstellung durch die für Bildungsinfrastruktur zuständige Magistratsabteilung diese Woche nimmt die Erweiterung des Schulgebäudes des Schulzentrums in der Pfeilgasse samt Neugestaltung des Schulvorplatzes nun ihren Fahrplan auf. „Mir ist die Einbindung aller Stakeholder von Beginn an ein großes Anliegen, weshalb es mich freut, dass heute auch Vertreterinnen und Vertreter der NMS, der Volksschule sowie des Kindergartens bei der Präsentation und anschließenden Diskussion hier im Amtshaus dabei waren“, so Bezirksvorsteherin Veronika Mickel-Göttfert.

Der Spatenstich für den Zubau, der einen lichtdurchfluteten Speisesaal sowie vier Freizeitklassen enthalten und außerdem kleine Terrassen bieten soll, ist für das Frühjahr 2021 angesetzt. „Die Erweiterung wird nach der für Herbst 2022 geplanten Fertigstellung verbesserte Frei- und Grünräume für die Kinder bieten!“, freut sich die Bezirksvorsteherin.

Eine große Chance im Zusammenhang mit diesem Umbau sieht sie in der Schaffung einer Begegnungszone beim Schulvorplatz in der Pfeilgasse. Diese ist aber nur umsetzbar, wenn die Stadt Wien den Bezirk unterstützt: „Ein erster Entwurf für einen ,Shared Space‘, der einen echten Mehrwehrt für alle darstellt, ist bereits da. Nun hoffen wir, dass uns Stadträtin Hebein bei diesem Projekt wie bereits bei der erfolgreichen Schaffung einer Begegnungszone in der Lange Gasse mit einer 80%igen Förderung vonseiten der Stadt Wien unterstützt“, betont Mickel-Göttfert.

Kommentare(0)

Keine Kommentare vorhanden